Sozialrundreise 2017

"Im Westerwald darf niemand verloren gehen!" Motto der Sozialrundreise 2017

Sozialrundreise 2017

Auch in diesem Jahr organisierte Uli Schmidt (Sprecher des Forums Soziale Gerechtigkeit) eine Sozialrundreise im Westerwaldkreis. Sozial interessierte, engagierte und im Kontext tätige Personen bekamen die Möglichkeit, verschiedene Sozialbereiche und deren Tätigkeiten mittels Kurzbesuch kennen zu lernen. Erneut standen in diesem Jahr auch die Kliniken Wied auf dem "Plan". Neben der Begrüßung und Einführung durch Fr. Prof. Dr. Wilma Funke (therapeutische Leiterin der Kliniken Wied) und Fr. Nina Brenner (ÖA & Vernetzung) wurden insbesondere die Berichte dreier Patienten geschätzt, die einen unvermittelten Einblick in die Thematik der Abhängigkeitserkrankungen gaben, für Fragen zur Verfügung standen und anschließend die Gäste der Sozialrundreise zur Klinikbesichtigung aus Patientensicht einluden. "Ein gelungener und intensiver Einblick" so Uli Schmidt zum Ende des Besuchs. Sein Dank galt nicht nur der Klinikleitung für die Realisation des Besuchs, sondern auch den anwesenden Patienten, die den Besuch so wertvoll und informativ gestalteten. 

Hier finden Sie einen Bericht zur Sozialrundreise aus der lokalen Presse
(zur Verfügung gestellt von Uli Schmidt)

Zurück